Wer spricht Französisch?
 

Immerhin: Französisch zu sprechen und zu verstehen bedeutet, sich weltweit in nahezu 40 Ländern mit rund 160 Millionen Muttersprachlern austauschen zu können und mit denen, deren Zweitsprache Französisch ist. Die Zahlen sind naturgemäß nicht ganz genau, sicher aber weiß man, in welchen Ländern der Erde das Französische als Amts,- Verkehrs-, oder Zweitsprache verwendet wird.

Französisch ist natürlich die Sprache unseres Nachbarlandes Frankreich, aber auch Belgiens und Luxemburgs, Monacos, Andorras, eines Teils der Schweiz und eines ganz kleinen Gebiets in Norditalien, dem Aostatal, einer autonomen Region mit Sonderstatus, und zum Teil des Libanons.
Damit aber nicht genug. Es gibt alleine auf dem afrikanischen Kontinent (inklusive Madagaskar) 21 frankophone, also französischsprachige Länder, in denen bis heute die ehemalige Kolonialsprache als Amts- oder Verkehrssprache verwendet wird. Das sind: Algerien, Tunesien, Marokko, Demokratische Republik Kongo (ehemals Zaire), Ruanda, Burundi, Dschibuti, Zentralafrikanische Republik, Elfenbeinküste, Kamerun, Burkina Faso, Mali, Senegal, Guinea, Niger, Benin, Gabon, Mauretanien, Togo, Republik Kongo, Tschad und Madagaskar.
Zu den zahlreichen frankophonen Inselstaaten im Indischen Ozean und im Pazifik zählen die Komoren, Martinique, Guadeloupe, Haïti, die Seychellen und einige andere.
Nicht zu vergessen Kanada, wo die Französische Sprache gleichberechtigt neben der Englischen besteht.
Bei den Vereinten Nationen ist Französisch offizielle Amtssprache, ebenso in der EU (neben Englisch und Deutsch), bei der Afrikanischen Union, der NATO und der OSZE. Internationale Organisationen und Bündnisse kommen also ohne das Französische nicht aus.
 
Ihr seht also, Französisch kann sich durchaus Weltsprache nennen, und deshalb lohnt es sich, die Sprache zu lernen. Auch weil sie schön klingt? Natürlich! Und das kann man, nebenbei bemerkt, auch im eigenen Land erfahren. Allein in Berlin leben offiziell über 30 000 französischsprachige Menschen aus den verschiedensten Ländern. Wie wär's da mal mit einem "Bonjour, ça va?" beim Nachbarn aus dem Tschad?

 

 
 
Login
 
 Benutzername

 Passwort

 
 
 
 

Zugangsdaten vergessen?

Trage bitte hier deine mySprache registrierte E-Mail-Adresse ein, wir senden Dir ein neues Passwort zu.

E-Mail Adresse